E M D R

Seit EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) im Jahre 1987 von Francine Shapiro entdeckt wurde, haben eine erstaunlich große Zahl von Therapeuten erkannt, dass diese Methode ihre Behandlungsmöglichkeiten erheblich erweitert.

Augenbewegungen und andere Methoden der Rechts-Links-Stimulation werden dabei eingesetzt, um traumatisierten Menschen mit posttraumatischer Belastungsstörung bei der Aufarbeitung beunruhigender Gedanken und Empfindungen zu helfen.

 

"Wenn ein Trauma entsteht, wird es offenbar im Nervensystem festgehalten, bzw. eingesperrt oder verkapselt.

Die Augenbewegungen während der EMDR-Behandlung scheinen den Zugang zum Nervensystem zu öffnen und dem Gehirn die Verarbeitung der Erfahrungen zu ermöglichen."

 

"Das Ziel der achtstufigen EMDR-Behandlung ist es, den Klienten von der belastenden Vergangenheit zu befreien und ihn in eine gesunde und produktive Gegenwart zu entlassen."

(Francine Shapiro - Handbuch zur Behandlung traumatisierter Menschen, Junfermann 2013)

 

Das eigene Gehirn bewirkt die Heilung, und Klienten behalten letztlich  die Kontrolle über das gesamte Geschehen.

 

 

Die EMDR-Methode erfährt eine breite internationale Anerkennung durch

die WHO Weltgesundheitsorganisation, 2000

den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie, 2006

die Bundespsychotherapeutenkammer, 2011

das Deutsche Ärzteblatt, Heft 11, 2013

u.v.a.

 

 

Hier finden Sie mich

Gabriele Schmitz

Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Kunsttherapie

EMDR

 

Heilpraxen Berlin

Schöneberg

Crellestr.27

10827 Berlin

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

030 - 212 35 883

oder Mail: info@therapie-durch-kunst.de

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Termine

nach telefonischer Vereinbarung

030 - 212 35 883

 

oder per Mail

info@therapie-durch-kunst.de